Plakat dezember 2016

Veranstaltungen

Dezember 2016

Donnerstag, 08. Dezember, 19:00 Uhr

Stadtbibliothek St.Gallen, Bibliothek Hauptpost

Szenische Lesung mit Michèle Minelli und Peter Höner "Die Verlorene"

Als Frieda Kellers Dienstherr die Tür verriegelt, ist sie verloren. Vor ihr liegt die jahrelange Schmach einer ungewollten Mutterschaft. In St. Gallen kann sie in der Anonymität der Stadt untertauchen, das Kind hält sie in einer Kinderbewahranstalt versteckt. Weil der Junge aber dort nicht bleiben darf, ergreift allmählich ein düsterer Plan von ihr Besitz …

Michèle Minellis Roman beruht auf dem historischen Kriminalfall von 1904, bei dem ein Opfer zur Täterin wird.

Gemeinsam mit dem Autor und Schauspieler Peter Höner bringt sie dieses Stück Schweizer Frauengeschichte auf die Bühne und macht so einen Justizskandal sichtbar – eine szenische Lesung, die keinen kalt lässt und die über Recht und Unrecht nachdenken lässt.

Informationen zur Autorin: www.mminelli.ch

Montag, 12. Dezember, 10:00 Uhr

Stadtbibliothek St.Gallen, Bibliothek Hauptpost

Zimmer ääs mit Bergsicht – Matinée mit Anita Glunk

Jock will in den Himmel, Noldi fürchtet um seinen Bauch, Leo sitzt auf dem Grauböhl und Werner macht eine Bahnhofsbekanntschaft. Frau Hugentobler-Hürlimann inszeniert ein Kriminalstück, Hansruedi besucht ein Führungsseminar, Beat und Thomas erleben eine eigenartige Feier und Max zettelt eine Verschwörung an. Mark-Sebastian bettelt, Isidor ist unzufrieden und Franz möchte heiraten. Röbi erzählt von seinen Aktien, Frieda lädt Päüli ein, und Ferdi spricht mit einem Igel. Migg spielt Geige, Fine installiert und Svetlana tanzt. Wisi wartet auf den Fuchs, Luzia hat eine Idee, Heidi und Andrea gehen in die Berge und Sepp therapiert.

In zwei Dutzend Mundartgeschichten erzählt Anita Glunk von den heiteren, besinnlichen und skurrilen Erfahrungen ihrer Protagonisten. Charly Baur untermalt die Lesung mit Klarinettenklängen.

Eintritt frei.

www.bibliosg.ch

Freitag, 16. Dezember, 18:00 Uhr

Verein Ricordi e stima

Buchvernissage: GRAZIE A VOI - RICORDI E STIMA – Fotografien zur italienischen Migration in der Schweiz

Von Integration sprach niemand, als die Italienerinnen und Italiener während des Nachkriegsaufschwungs in die Schweiz kamen, die Schweiz erwartete von ihnen Assimilation. Dabei sahen sie sich mit einer erheblichen Fremdenfeindlichkeit konfrontiert. Als Antwort auf die geschlossene schweizerische Gesellschaft gründeten sie ihre eigenen Vereine für Sport und Freizeit, organisierten kulturelle Anlässe sowie Feste und eröffneten eigene Schulen und Kindertagesstätten. Sie schufen sich ihre eigene Welt und veränderten von dort aus sich und die Schweiz.

«GRAZIE A VOI.» zeigt Fotografien aus dem Leben dieser italienischen Migranten, und zwar ihre eigenen Bilder: Fotografien von Familien und Einzelpersonen und von Fotografen, die an offiziellen Anlässen und Festen der italienischen Gemeinschaft aufgenommen wurden. Sie 
erzählen von Alltag und Familie, Bildung und Politik, von Freizeit, ehrenamtlichen Tätigkeiten in Vereinen, Feiern und Eleganz.
Das Buch zeigt so in vorwiegend privaten, manchmal intimen Bildern ein Kapitel italienischer Migration in der Schweiz und ist darin gleichzeitig ein politisches Lehrstück.
 
Eintritt frei. 
 
Plakat januar 2017

Veranstaltungen

Januar 2017

Montag, 09. Januar, 10:00 Uhr

Stadtbibliothek St.Gallen, Bibliothek Hauptpost

Blattschuss auf Bündner Verleger – Matinée mit Tobias Bauer

Neu in der Schweizer Krimilandschaft zu entdecken: das Detektivduo Pippo und Lele. Selbstbewusst und unverfroren knöpfen sich Filippo Marlotti und Samuele Spadoni die Medienlandschaft der Südostschweiz vor. Der lokale Medienmogul ist nämlich mit einem Blattschuss vom Hochsitz geholt worden, was zu überregionalen, sogar internationalen Irritationen in der Medien- und Politwelt führt. Wer hat eine Rechnung mit dem Verleger offen? Wer hat Interesse an seinen Steinbock-Medien? Und was hat das mit dem Übervater der schweizerischen Populistenpartei zu tun?

Die Lesung aus Blattschuss wird durch Einblicke in weitere Schreibprojekte ergänzt und von der Akkordeonistin Lissa Prim musikalisch umrahmt.

www.bibliosg.ch

Veranstaltungen

Vorschau

Montag, 13. Februar, 10:00 Uhr

Stadtbibliothek St.Gallen, Bibliothek Hauptpost

Schwerer als Luft – Matinée mit Verena Bamert

Eine Frau findet beim Tod ihrer Mutter eine Sammlung von Dokumenten die in einem kurzen Zeitraum zwischen 1910 und 1912 in New York entstanden ist. Die Papiere dokumentieren die wichtigsten zwei Jahre im Leben der Amerikanischen Flugpionierin Harriet Quimby. Diese hat als Journalistin für die Wochenzeitschrift Leslie’s Weekly gearbeitet, war als Theaterkritikerin und Reisejournalistin tätig und hat mit Größen des jungen Films verkehrt. Harriet Quimby lässt sich als erste Frau in der neugegründeten Moisant Aviatic School ausbilden und erringt als erste Amerikanerin ein Flugbrevet. 1912 möchte sie die Welt mit der Erstüberquerung des Ärmelkanals durch eine Frau überraschen. Die waghalsige Tat gelingt, bleibt aber weitgehend unbeachtet, da am selben Tag die Titanic im Eismeer untergeht.

Ergänzend zur Lesung wird Verena Bamert erzählen, wie sie auf die Geschichte der unerschrockenen Flugpionierin gestossen ist und wie sie ihre umfangreichen Recherchen zu einem Roman verarbeitet hat.

www.bibliosg.ch

Montag, 13. März, 10:00 Uhr

Stadtbibliothek St.Gallen, Bibliothek Hauptpost

Ich wäre überall und nirgends – Matinée Ursula von Allmen, Arthur Steiner und Eva Bachmann

«Ich wäre überall und nirgends» heisst das Lesebuch mit literarischen Texten aus dem Appenzellerland. Seine Kennwerte sind: von 1900 bis heute – über 170 Autorinnen und Autoren – Gedichte, Geschichten, Reportagen, Theaterstücke, Hörspiele, Slam Poetry – Mundart und Schriftdeutsch. Wie entsteht so ein Buch? Wie findet man die Literatur, wie wählt man aus? Und wie fügt man diese Fülle an Texten dann zu Kapiteln zusammen?

Eva Bachmann, eine der Herausgeberinnen, gibt Einblick in die Entstehungsgeschichte des Lesebuchs. Ausserdem lesen zwei der Autoren aus der Anthologie aus ihren Texten und geben Auskunft über das Schreiben im Appenzellerland: Ursula von Allmen (Jg. 1938) aus Niederteufen liest aus ihrem Roman «Das halbe Bild» von 2005; Arthur Steiner (Jg. 1934), ehemaliger Pfarrer aus Stein AR, stellt Gedichte aus drei Jahrzehnten vor.

www.bibliosg.ch

Montag, 10. April, 10:00 Uhr

Stadtbibliothek St.Gallen, Bibliothek Hauptpost

Lateinamerika auf zwei Rädern – Matinée mit Norbert Huser

Am 29. Dezember 1994 brach Norbert Huser zu einer Reise durch das südliche Amerika auf. Eigentlich wollte der begeisterte Bergsteiger «nur» Trekkingferien in Patagonien machen, ein paar Wochen, Monate vielleicht. Arbeit und Wohnung hatte der Bauingenieur zwar gekündigt, aber dass er vier Jahre wegbleiben würde, hatte er nicht geplant. Auch nicht, dass er einen Grossteil der Strecke mit dem Fahrrad zurücklegen würde. Doch dann hat er einem Reisenden das Velo abgekauft – «und es ging los». 1500 Tage war er unterwegs, über 23 000 Kilometer legte er mit dem Velo zurück. 20 Jahre später hat er seine Eindrücke im Buch «Lateinamerika auf zwei Rädern - vier Jahre mit dem Fahrrad unterwegs» festgehalten: in lebhaften Texten, eindrücklichen Bildern und sanfter Poesie.

www.bibliosg.ch

Der Raum

Mietbedingungen

Sie können diesen Raum
für Literaturveranstaltungen mieten!

Nutzungspriorität

Der Raum für Literatur wird im Sinne einer Literaturförderung gegen Entrichtung einer moderaten Miete für Veranstaltungen mit einem eindeutigen literarischen Bezug (Lesungen, Vorträge, Diskus­sionen, Buch­vor­stellungen, -ausstellungen, etc.) zur Verfügung gestellt.

Mietpreise

Es kommen folgende Preise zur Anwendung:
Kommerziell: Fr. 350.–
Kultur: Fr. 180.–
Der Preis beinhaltet die gesamte Infrastruktur und eine Begleitung bei der Einrichtung.

Bereitstellung und Einrichtung

Für die Übergabe, Instruktion und Übernahme des Raumes ist die Anwesenheit des Raum-Verwalters erforderlich. Der entsprechende Arbeitsaufwand ist in den Gebühren eingeschlossen.
Die Einrichtung des Raumes erfolgt in Begleitung der Verwaltung und mit mindestens zwei Helfern des Mieters.
Die Bedienung der Technik während dem Anlass wird nach Aufwand in Rechnung gestellt (Fr. 60.– pro Std.).

Werbung

Werbung für öffentliche Anlässe im Raum für Literatur ist Sache des Mieters.
Die Vermieterin publiziert öffentliche Veranstaltungen auf der Agenda des Raumes für Literatur unter www.hauptpost.ch auf. Weiter werden die öffentlichen Veranstaltungen auf Plakaten im Raum sowie in der Bibliothek Hauptpost beworben. Ebenfalls stehen Flyer mit den Programmen zur Verfügung.
Auf Wunsch werden die Plakate für den Druck durch den Mieter elektronisch zur Verfügung gestellt.

Catering

Ein Catering im Raum für Literatur ist über das Café St.Gall in der Bibliothek Hauptpost zu beziehen. Kontakt: Ruth Frick, Café St.Gall, 058 229 09 98

Der Raum

Infrastruktur

Alles für eine gelungene Veranstaltung!

Der Raum verfügt über
– multifunktionale Möbel (Bühnen-, Bar- und Sitzelemente),
– 100 Stühle,
– 2 Tische,
– eine Garderobe,
– einen Kühlschrank (60 l),
– Lampen und
– Bühnenbeleuchtung
– sowie eine Tonanlage.


Die Infrastruktur ist vollständig im Mietpreis inbegriffen.
Ein Barbetrieb ist grundsätzlich möglich, es steht keine weitere Infrastruktur wie z.B. Gläser zur Verfügung.


Der Raum für Literatur lebt von einem spannenden Raumkonzept: Das Publikum wird aufgefordert, Ihre Spuren in Bild und Wort an den Wänden zu hinterlassen. Dazu ragen überall Filzstifte aus den Wänden.

Der Raum

Bilder

Zur Zeit sind keine Bilder verfügbar.

Kontakt

Koordination Veranstaltung & Raumverwaltung

Die Kantonsbibliothek Vadiana St.Gallen beauftragt die Wirkpunkt GmbH für die Terminverwaltung und Öffentlichkeitsarbeit des Raumes.

Kontaktieren Sie für Veranstaltungen und Mietanfragen:


Wirkpunkt GmbH
Richi Küttel
Haus Friedberg
Berg 12
9043 Trogen


+41 71 222 66 26

www.wirkpunkt.ch

Facebook Fanpage «Hauptpost - Raum für Literatur»



Der Eingang zum Raum für Literatur befindet sich auf der Südseite der Hauptpost, an der St.Leonhard-Strasse gegenüber des Neumarkts.


Impressum

Trägerschaft

Träger des Raumes für Literatur ist die Kantonsbibliothek Vadiana - Bibliothek Hauptpost:
Thomas Wieland, Bibliothek Hauptpost, Gutenbergstrasse 2, 9000 St.Gallen
+41 58 229 23 44

www.bibliosg.ch

Raumkonzept und Gestaltung dieses Internetauftritts

Büro Sequenz GmbH, Linsenbühlstrasse 14, 9000 St. Gallen
+41 71 534 67 81

www.buro.sequenz.net

Programmierung dieses Internetauftritts

Mediabridge GmbH, Schönbüelstrasse 6, 9032 Engelburg
+41 71 220 10 81

www.mediabridge.ch